News

Hier findet Ihr alle Neuigkeiten

Mitgliederversammlung 2019

Mit Hildegard Stein vom LSB Hessen und dem Turngau Mittelhessen ehrt unsere Mitglieder Steigende Mitgliederzahl durch Neueröffnung des Kreis Hallenbades In seiner Funktion als 1.Vorsitzender des TV 1848 Weilburg e.V. begrüßte Hermann Schmidt zunächst die anwesenden Mitglieder, unseren Ehrenvorsitzenden Ernst-August Heinemann und den Stadtrat Bruno Götz, um sich dann bei Frau Hildegard Stein vom LSB Hessen und dem Turngau Mittelhessen zu bedanken, dass sie die anstehenden Ehrungen vornehmen wird.
Geehrt wurden:
Heiko Pfeiffer: Gauehrenbrief und Ehrennadel in Silber
Nina Schermuly: Gauehrenbrief und Ehrennadel in Silber
Kathrin Wahler: Gauehrenbrief und Ehrennadel in Silber
Brigitte Hartung: Gauehrenbrief und Ehrennadel in Silber
Ursula Hulsch: Ehrennadel in Bronze und Urkunde
Ernst-August Hennemann: Ehrennadel in Bronze und Urkunde Vereinszugehörigkeit im TV 1848 Weilburg:
Markus Bördner: 25 Jahre
Matthias Heumenn: 40 Jahre
Karl Harms: 40 Jahre
Isolde Belly. 40 Jahre
Hermann Schmidt: 40 Jahre
Bruno Götz: 50 Jahre

Die Geehrten und der Vorstand des Turnverein 1848 Weilburg e.V.

Über die Aktivitäten der Abteilungen Karate, Jedermänner, Handball, Badminton, Kraftsport, Weilburger Kinderzirkus, Kinderturnen und Volleyball berichteten Klaus Einig, Bodo Paul, Matthias Heumann, Kurt Werner Feldhofer, Markus Bördner, Kathrin Wähler, Adolf Sander und Michael Steinruck. Er bereitete den Vorstand in seiner bescheidenen Art schon darauf vor, dass er mit seinen Badminton Abteilung sogar die Teilnahme an der Weltmeisterschaft anpeilt. Im Jahresbericht des Vorstandes bedankte sich Hermann Schmidt vor allen Dingen bei den Übungsleitern, die das Herzstück des Vereins sind. Ohne sie wäre ein regelmäßiges Üben und Trainieren nicht möglich. Er berichtete aber auch über die Tatsache, dass es immer schwieriger wird, neue Übungsleiter und auch Personen zu finden, die im Vereinsvorstand Verantwortung übernehmen möchten. Ein Sonderstellung in der diesjährigen Versammlung nahm Yvonne Österling ein. Durch ihr Engagement konnte nämlich der kontinuierliche Abwärtstrend in den Mitgliederzahlen durch die Schließung des Hallenbades im Jahr 2015 und der Wiedereröffnung im Herbst 2018 in einen Aufwärtstrend umgedreht werden. In den Jahren ohne Schwimmbadnutzung sank die Zahl der Mitglieder von zunächst über 1000 auf nur noch 800; seit der Wiedereröffnung im vergangenen Herbst sind es nun wieder 860. Auch Dagmar Michel trägt durch ihre Reha Angebote in der Sporthalle der Wilhelm Knappschule und im Hallenbad dazu bei, dass sich der TV fest als Verein mit der Ausrichtung zum Gesundheitssport etabliert hat. Auch die Angebote von Kathrin Wahler zielen auf eine ganz besondere Personengruppe: Sie bietet in ihren Übungsstunden ein Turnangebot für Kinder bis drei Jahren. Integration und Inklusion hat sich der Übungsleiter und Diplom Sozialpädagoge Olaf Behrens, der für den Verein Integration e.V. arbeitet, auf seine Fahne geschrieben. In seiner 12 Personen starken Gruppe machen die 25 bis 68 Jahre alten psychisch und körperlich lernbehinderten Teilnehmer Ballspiele der unterschiedlichsten Art, Koordinations-, Gleichgewichts- und Orientierungsübungen und nehmen auch am Krafttraining teil.

Leave a Comment (0) →

Aqua-Fitness im neuen Oberlahnbad

Der Wasserwiderstand macht Aquafitness so effektiv. Ruckartige – und verletzungsträchtige Bewegungen sind nahezu ausgeschlossen – durch den Schwebezustand (ohne Bodenbe- rührung) ist Aquafitness zudem sehr gelenkschonend. Zudem bleibt die Haut bleibt lanffristig geschmeidig, zudem wirkt das Wasser beruhigend auf das Nervensystem.
Leave a Comment (0) →

Unser Turnverein hat ein neues Sportangebot für Sie: Einradhockey

Überhaupt auf einem Einrad fahren zu können, ist schon schwierig genug. Gilt es doch, permanent die Balance zu halten und gleichzeitig noch in die Pedalen zu treten. Noch schwieriger wird es, wenn man in einem Team auch noch auf den Einrädern Hockey spielen möchte.

Dieses extrem schwere Mannschaftsspiel bietet nun der TV Weilburg ebenfalls an. Unter der Leitung von Markus Bördner treffen sich die Sportler freitags in der vereinseigenen Halle in der Adolfstrasse, um von 20.00h bis 21.00h gemeinsam zu spielen. Interessierte sind jederzeit willkommen.  

Kinderturnen zu langweilig? Du suchst neue Herausforderungen? Wie wärs mit Einradhockey?
Leave a Comment (0) →

Ab sofort im Oberlahnbad: Aquafit – die Wassergymnatik der Neuzeit.

Wassergymnastik im Schwebezustand, das Ganzkörpertraining findet im schwimmtiefen Wasser statt.

Haben Sie schon mal Wassergymnastik probiert? Nein? Na, dann wird’s aber höchste Zeit! Immer mittwochs ab 19 Uhr bietet unser Turnverein Weilburg zwei Übungheiten (Kurse) im Oberlahnbad an.

Sie glauben Aquafitness Übungen sind für alte Frauen? Na, wenn Sie sich da mal nicht irren! Die Übungsleiter vom TV 1848 Weilburg werden Sie vom Gegenteil überzeugen. Aquaworkouts regen den Stoffwechsel an und machen Sie rund um gesund und fit.

Als sanfter Widerstandsgeber ist Wasser ideal, um Ihre Figur zu straffen.

Aquafitness eignet sich für alle, die ihre Muskeln und das Herz-Kreislaufsystem trainieren und dabei die Gelenke schonen möchten. Viele Übungen, die an Land nur schwer gelingen, klappen im Wasser im Handumdrehen.

Das Training im Schwimmbad ist 5 xeffektiver als entsprechendes Training an Land, denn der Körper muss nebenher auch enorme Mengen Energie aufwenden, um den Körper warm zu halten. Das kurbelt die Fettverbrennung an.

Zusätzlich massiert das Wasser während der Übungen die Haut. Das regt die Durchblutung an, verbessert den Rückfluss des Blutes in den Venen, wirkt vorbeugend gegen Krampfadern und gegen Cellulite.Durch den gefühlten Gewichtsverlust von 50% können auch Ungeübte sofort an den Übungsstunden teilnehmen.
10 Übungseinheiten (a‘ 45min) im Kurssystem kosten 80 Euro (inkl. Eintritt in das Oberlahnbad). Nähere Auskünfte über Inhalte oder max. Teilnehmerzahl erhalten Sie auf unsrer Geschäftsstelle, Tel 06471- 2662 (mittwochs) oder durch die Kursleiterin Dagmar Michel Tel. 06471- 508083 (Festnetz) – alternativ unter der Mobil-Nr: 0178-7844246 (auch gerne per WhatsApp). .

Der Wasserwiderstand macht Aquafitness so effektiv. Ruckartige – und verletzungsträchtige Bewegungen sind nahezu ausgeschlossen – durch den Schwebezustand (ohne Bodenberührung) ist Aquafitness zudem sehr gelenkschonend.

Leave a Comment (0) →

Bravo!! Lea Würz holt Bronze bei den Hessenmeisterschaften

Karate: Lea Würz mit Bronze bei den Hessenmeisterschaften

Mit Lea und Paul Würz, Noah Heumann, Raphael Matheis und Fabio Matera fuhren in diesem Jahr gleich fünf Weilburger Nachwuchssportler nach Seeheim-Jugendheim zu den dortigen Hessenmeisterschaften. Schon seit Monaten wurden sie von Bernd Scherber und Hermann Schmidt auf die extrem schwere Aufgabe vorbereitet, sich mit den Wettkämpfern aus den sehr erfolgreichen Dojos aus Kassel und Dietzenbach zu messen.
Alle waren sehr nervös, denn Zweikämpfe unter Wettkampfbedingungen sind etwas ganz anderes als Zweikämpfe im Training. Hier gibt es eine Kampfgericht mit einem Haupt- und vier Seitenkamprichtern und sehr viele Zuschauer. Während Paul Würz mit nur einem einzigen Punkt Unterschied in der Vorrunde geschlagen wurde, verließ auch Fabio Matera nach einem Unentschieden und anschließender Schiedsrichterentscheidung mit 3:2 mit einer Niederlage die Wettkampfmatte. Noah und Raphael hatten es mit sehr erfahrenen Wettkämpfern zu tun. Ihren Wettkampf erfahrenen Gegnern waren sie deutlich unterlegen.
Lea Würz konnte in Ihrer Kategorie als Einzigste auf das Siegertreppchen steigen. Sie errang zur Freude aller die Bronze Medaille.
Leave a Comment (0) →

Weilburg Karate Dojo hat drei neue Dan Träger

Lang ist er, der Weg zum schwarzen Gold – sorry – zum schwarzen Gürtel natürlich, dem Meistergrad im Karate.
Für die zwanzigjährige Svenja Kitzel aus Falkenbach und die beiden dreiundzwanzigjährigen Lena Lichtenberg aus Braunfelsund Robin Krautwurst aus Arfurt dauerte er fast dreizehn Jahr. „So lange einer Sportart treu zu bleiben und sich mit jeder Prüfung zu verbessern, das ist die notwendige Voraussetzung, um im Karate vom Schüler zum Meister, einem Sensei zu werden“, so der Weilburger Dojo Leiter Hermann Schmidt, der selbst Karate über vierzig Jahre betreibt.Svenja war sieben, Robin zehn und Lena dreizehn Jahre alt, als sie die Kampfsportart  begannen.  Lena kommt aus einer Karate begeisterten Familie stammt. Ihr Onkel Hermann leitet das Dojo, ihre Mutter Anne und ihr Bruder Christian tragen den zweiten blauen Gürtel, den auch ihre Tante Ute trägt, ihr Cousin Marius hat den 3. braunen Gürtel und  Cousin Hannes trägt den 2. Dan,  dessen Ehefrau Alice den 1.Dan.Anfangs trainierten sie unter Nicole Ort, Heiko Pfeiffer, Robert Hoffmann und Alice Dombach im Kinder- und Jugendlichenalter. Im Alter von 12 Jahren nahmen sie dann am Training der Erwachsenen teil. So gingen die Jahre ins Land und eine Prüfung folgte der anderen. Alle drei verbesserten ihre Techniken und Lena und Robin erwarben die sogar Trainer C Lizenz. Aus aktiven Sportlern wurden nun auch Trainer, die Verantwortung übernahmen und mittwochs die Kinder und Jugendlichen trainieren.Als die drei dann im vergangenen Jahr ihre letzte Schülerprüfung, die zum 1.Kyu, dem dritten braunen Gürtel ablegten, wurden sie zu sogenannten Dan-Anwärtern. Nach einer obligatorischen Wartezeit von einem Jahr, in der der Schüler oder die Schülerin zum Meister, dem Sensei, heranreifen soll, bereiteten sie sich intensiv auf die anspruchsvolle Prüfung vor. Dazu gehört es in Weilburg auch, regelmäßig am Training des Bundestrainers Eftimios Karamitsos in Frankfurt teilzunehmen. Anfang Dezember war es dann soweit. Sie nahmen am Lehrgang von G. Karras und Karamitsos in Bonn- Bad Godesberg teil. Nach der zweiten Trainingseinheit begannen dann die Prüfungen um 17.00h. Svenja, Lena und Robin wurden von den Prüfern eine sehr gute Vorbereitung bescheinigt. Sie überzeugten sowohl im Kihon, der Kata, dem Kumite und dem Freikampf. „Das war schon ganz schön anstrengend“, so die drei nach der Übergabe des Dan-Diploms, „doch im Vergleich zu der Leistung eines 79jährigen Mitprüflings, der den 5.Dan bekam, haben wir alle noch einen langen Weg vor uns.“

Leave a Comment (0) →

Sport- und Gesundheitstag am 17. November 2018 in der Gagernhalle

Abteilungen des Turnvereins stellen sich unter dem Motto „Treibe Sport und bleibe gesund“ vor.

Am Samstag, den 17. November werden sich die Abteilungen des Weilburger Traditionsvereins in der Zeit von 10.00h bis 16.00h in der Sporthalle der Gagernschule der Öffentlichkeit vorstellen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen vor allen Dingen das gemeinsame Sport treiben und die Förderung der Gesundheit. So werden Dagmar Michel, Evelyn Risse und Christine Gucker-Hellemann jeweils mit Mitgliedern ihren Reha- und Korronargruppen demonstrieren, dass man auch nach einer überstandenen Krankheit mit regelmäßigem und ausgewogenem Sport seine eigene Gesundheit selbst fördern kann. Am Reha Sport kann jeder teilnehmen, der eine ärztliche Verordnung hat. Die Trampolin Abteilung wird den Besuchern während der gesamten Veranstaltung die Möglichkeit geben, sowohl das große wie auch das kleine Trampolin auszuprobieren. Die Trainerinnen Stephanie und Ludmilla Boer werden den Interessierten gemeinsam mit ihren Sportlern zeigen, welche phantastischen Möglichkeiten dieses Sportgerät bietet und sie animieren, selbst zu springen. In der Halle selbst führt Stephanie Boer durch den Tag. So werden sich im Rhythmus von jeweils 30 Minuten die Abteilungen einzeln in der Hallenmitte vorstellen. In den anderen Hallenteilen können die Gäste dann jederzeit die verschiedenen Sportarten selbst ausprobieren. So kann man mit aktiven Badminton Spieler den Unterschied zwischen Badminton und Federall erfahren, von den Karateka Befreiungsgriffe erlernen, die Vielseitigkeit des Step Aerobics, des Kraftsports und des Kinderturnens kennenlernen, gezielt mit dem Handball werfen, das Jonglieren, Balancieren und das Fahren mit dem Einrad ausprobieren. Dabei ist zu erwähnen, dass während der Übungsstunden mit dem Einrad nun auch „Einradhockey“ gespielt wird.

Kathrin Wahler von der Kinderturngruppe wird einen Parcours aufbauen, auf dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich austoben können. Im vergangenen Jahr war das das Highlight der Veranstaltung.

Nicht die Spitzenleistungen steht im Zentrum der Trainings- und Übungsveranstaltungen der Weilburger Sportler. Vielmehr steht der Focus auf dem Ziel, mit regelmäßiger Bewegung den Körper so zu stärken und dessen Ausdauerleistung auf ein solches Niveau zu bringen, dass man 30 Jahre lang 30 bleiben kann. So legen die Trainer allergrößten Wert darauf, dass möglichst viele Balance- und Koordinationsübungen in das Training einfließen, um der Gefahr von  Stürzen im Alltag vorzubeugen. Auch beraten sie die Teilnehmer darüber, in welchem Zusammenhang die regelmäßige Bewegung mit Krankheiten wie Bluthochdruck und Diabetes stehen, und wie das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls reduziert werden kann.

Die DAK wird als Vertreter der Krankenkassen während der gesamten Veranstaltung mit mehreren Mitarbeitern den Besuchern die Möglichkeit geben, sich den Blutdruck und den Blutzucker messen zu lassen. Die Mitarbeiter informieren aber auch darüber, inwiefern Reha Sport Maßnahmen unterstützt und abgerechnet werden und wie durch regelmäßigen Sport der monatliche Beitrag reduziert werden kann. Ebenfalls können die Interessierten auf einer Balanceeinrichtung ihre Standsicherheit testen. Erfahrungsgemäß ist ein unsicherer Stand oft der Grund für schwere Stürzte im fortgeschrittenen Alter.

Im Eingangsbereich der Gagernhalle wird für das leibliche Wohl gesorgt. Dort werden neben Getränken auch Kuchen und Würstchen angeboten.

 

Die Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsstelle sind alle vor Ort. Sie können den Besuchern Näheres zu den Angeboten des TV geben, die seit der Wiedereröffnung des Hallenbades nun auch wieder die Sportart Schwimmen umfassen.

 

Bild 1: Dagmar Michel mit der Korronargruppe
Bild 2: Balancieren und Einrad Fahren demonstriert der Weilburger Kinderzirkus
Leave a Comment (0) →

Neu beim TV Weilburg: Aquafitness – Wassergymnastik im Schwebezustand

Haben Sie schon mal Wassergymnastik probiert? Nein? Na, dann wird’s aber höchste Zeit!

Sie glauben Aquafitness Übungen sind für alte Frauen? Na, wenn Sie sich da mal nicht irren! Die Übungsleiter vom TV 1848 Weilburg werden Sie vom Gegenteil überzeugen. Aquaworkouts regen den Stoffwechsel an und machen Sie rund um gesund und fit.

Als sanfter Widerstandsgeber ist Wasser ideal, um Ihre Figur zu straffen.

Aquafitness eignet sich für alle, die ihre Muskeln und das Herz-Kreislaufsystem trainieren und dabei die Gelenke schonen möchten. Viele Übungen, die an Land nur schwer gelingen, klappen im Wasser im Handumdrehen.

Das Training im Schwimmbad ist 5 xeffektiver als entsprechendes Training an Land, denn der Körper muss nebenher auch enorme Mengen Energie aufwenden, um den Körper warm zu halten. Das kurbelt die Fettverbrennung an.

Zusätzlich massiert das Wasser während der Übungen die Haut. Das regt die Durchblutung an, verbessert den Rückfluss des Blutes in den Venen, wirkt vorbeugend gegen Krampfadern und gegen Cellulite. Durch den gefühlten Gewichtsverlust von 50% können auch Ungeübte sofort an den Übungsstunden teilnehmen.

Die Kurse laufen seit Februar 2019, der Einstieg ist jedoch jederzeit möglich. Die Kosten belaufen sich auf 80,- €

Auskünfte über ähnliche Übungsstunden und Rehamaßnahmen, Teilnehmerzahl, etc. erfahren Sie von der Geschäftsstelle, Tel 06471- 2662 oder der Kursleiterin Dagmar Michel Tel. 06471- 50 80 83 oder Mobil unter 0178-7844246 (auch gerne per WhatsApp).

Leave a Comment (0) →
Page 1 of 4 1234