News

Hier findet Ihr alle Neuigkeiten

Uwe Dombach vom Weilburger Karate Dojo darf sich Presidential Champion nennen

Der aus Aumenau kommende Pädagoge für Physik, Französisch und Sport nahm jetzt nach 18 Monaten dokumentierten Trainings das höchste amerikanische Sportabzeichen in Gold in Empfang. Der Clou: US-Präsident Barack Obama hat die Urkunde persönlich unterschrieben!
„Du hast dich als Presidential Champion erwiesen“, verkündet Obama auf der Urkunde, „hiermit gratuliere ich zu dieser Leistung“. Stolz präsentiert er Medaille und Urkunde – mit der Original-Unterschrift einer der mächtigsten Männer der Welt: Mr. President, Barack Obama!
„Die Auszeichnung hat Seltenheitswert!“, freut sich ein strahlender und sich seiner Leistung auch bewusster Sportler.  Verdient hat er sich den „Presidential Champion Award“ (PCA) in Gold vor allen Dingen durch sein über vier Jahrzehnte hinweg regelmäßiges Kampfsport- und Ausdauertraining.  So stehen seit zehn Jahren zwei 90minütige Karate Einheiten bei Hermann Schmidt (5.Dan) und zwei einstündige Ausdauereinheiten auf dem wöchentlichen Trainingsplan. Hinzu kommen gelegentliche Schwimmeinheiten, die Teilnahme am jährlichen Apfellauf in Laubuseschbach,  sowie die Einheiten, in denen er selbst als Trainer vor seiner Jukuren Gruppe Karate steht. Insgesamt macht das bis zu 6 Stunden Training pro Woche  aus. Für einen 58 jährigen ist das eine enorme Leistung. Für Uwe Dombach jedoch ist das seit seinem 15. Lebensjahr nichts Ungewöhnliches, denn regelmäßiger Sport ist ein wichtiger Teil seines Lebens. Neben Karate spielt er nach wie vor Volleyball, Badminton und Tischtennis auf hohem Niveau, kann ordentlich schwimmen, rudert, ist im Besitz des großen Kanu Patentes, unternimmt stundenlange Wanderungen in den Alpen,  hat im vergangenen Jahr Spaniens höchsten Berg, den Pico del Teide auf Teneriffa mit 3718 m erstiegen, ist im Besitz der Trainer Lizenzen  C und B für Karate und Gewaltschutz, hat das Deutsche Sportabzeichen in Gold, hat die Abnahme Lizenz für das Deutsche Sportabzeichen  und er ist nach wie vor ein exzellenter Schütze.
Im Grunde genommen verkörpert  er den perfekten Allrounder, der das Motto nachstrebenswert vorlebt: „Mit regelmäßigem Sport dreißig Jahre lang dreißig bleiben“. Für ihn war nie ein Platz auf dem Treppchen das erklärte Ziel, sondern die Umsetzung einer chinesischen Weisheit:  „Man wird nicht alt, weil man sich bewegt, man wird alt, weil man sich NICHT bewegt.“
„Das PCA kann jeder ablegen“, so Uwe Dombach. Man sucht sich einen lizenzierten Abnehmer für das Sportabzeichen und zeigt ihm sein wöchentliches Training. Dann dokumentiert man seine Leistungen in einer Tabelle und gibt sie beim Erreichen der gewünschten Punktezahl (40.000 für Bronze, 90.000 für Silber und 160.000 für Gold) an den Prüfer. Der bestätigt die Leistung mit Stempel und Unterschrift und sendet den Anforderungsantrag an Herrn Hauptmann Mike Knoch in der Luftwaffenkaserne WAHN in Köln, der als Vertreter des Bundeswehr Sozialwerks dann die Urkunde und Medaille im Namen des amtierenden US Präsidenten versendet.
Eigentlich hatte er die Auszeichnung früher erreichen wollen, doch eine Lungenentzündung im letzten Winter sorgte dafür, dass er über mehrere Woche keine Leistungen eintragen konnte.
DSC04478
Leave a Comment (0) ↓